Öffentliche Exkursionen

<p><a class="navigation" href="./index.htm">zur Startseite</a></p>

Ankündigungstexte und Informationen zu vergangenen Veranstaltungen befinden sich im Veranstaltungsarchiv (Link zum Veranstaltungsarchiv).

So., 12.06.2022, 14:30 Uhr
Der Biber ist gekommen! Neue Lebensräume im Solchbachtal.

Vielerorts prägen dunkle Fichtenforste die Bachtäler der Eifel. Da wenig Licht an den Boden dringt, findet man an den Bächen nur wenige Pflanzen- und Tierarten. Sumpfige Stellen wurden durch Gräben trockengelegt. Um die einstige Vielfalt zurückzubringen, wurden in den vergangenen Jahren mancherorts die Fichten aus den Bachtälern entnommen und Gräben wieder verschlossen. Auf den geschaffenen Lichtungen wächst ein junger Wald aus einheimischen Baumarten heran. Hier findet auch der Biber Nahrung und Baumaterial. Er hat das Solchbachtal wiederbesiedelt und wirkt seitdem als Landschaftsgestalter. An den Bächen und seinen Teichen wachsen Stauden, Röhrichte und Wasserpflanzen, Libellen und Amphibien finden einen Lebensraum…. Auf dieser Exkursion werfen wir einen Blick auf die neu entstehende Naturlandschaft und das Wirken des Bibers, auch, wenn sich der Baumeister selbst am Tage meist nicht zeigt.
Treffpunkt: Zweifall, Wanderparkplatz Solchbachtal nahe "Eventlocation".
Anmeldung: erforderlich bei der Biologischen Station StädteRegion Aachen (zur Webseite der Biologischen Station StädteRegion Aachen).

So., 24.07.2022, 14:30 Uhr
Botanische Exkursion ins obere Rurtal

Oberhalb von Monschau-Dreistegen hat die Rur ein tiefes, felsiges und landschaftlich sehr reizvolles Tal geschaffen. Zugleich ist es ein Naturschutzgebiet von europäischem Rang. In den vom Hochwasser durchströmten Bereichen wachsen Staudenfluren und Auwälder. Es gibt schattige, feuchte Hänge sowie sonnige, trockene Felsköpfe. Alte Wälder wechseln mit Pionierwäldern ab und Naturwälder mit Fichtenforst. Die Exkursion zeigt typische Pflanzenarten und Pflanzengesellschaften des Tales. Die Strecke führt auch an einigen felsigen Hängen vorbei, auf denen sich nach Entfernung der Fichten naturnahe Lebensräume entwickeln. Und mancherorts treten pflanzliche Neubürger auf, die die Vielfalt bedrohen.
Treffpunkt: Monschau, Wanderparkplatz Dreistegen.
Anmeldung: erforderlich bei der Biologischen Station StädteRegion Aachen (zur Webseite der Biologischen Station StädteRegion Aachen).
Hinweis: Bitte festes Schuhwerk mitbringen!

Naturentwicklung mit Heckrindern und Koniks in der Emsaue bei Telgte:
Nach längerer Coronapause planen wir, in 2022 zumindest wieder eine öffentliche Exkursion in die Ganzjahresbeweidungsgebiete mit Heckrindern und Koniks in der Emsaue bei Telgte anzubieten. Wegen der unklaren Coronalage zu Ende des vergangenen Jahres hatten wir noch keinen Termin festgelegt und veröffentlicht. Vermutlich wird er im Spätsommer liegen. Bitte besuchen Sie bei Interesse zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal diese Seite.